ANti IMpf APartheid ANIMAP - eine Initiative des Vereins Reaktion.Org

Seit rund einem Jahr befinden wir uns nun in einer Krise, deren Ursachen vielfältig sind.  Neben den zu beklagenden Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19 leidet vor allem die Wirtschaft und das soziale Miteinander enorm. Je länger die angebliche Pandemie und die von scheinbar kompetenten Regierungen erlassenen Massnahmen dagegen dauert, umso instabiler wird das soziale Gefüge innerhalb der Bevölkerung. Eine nie zuvor dagewesene Spaltung macht das Miteinander schier unmöglich. Quo vadis, Schweiz?

Als wir im März 2021 ANIMAP gegründet und mit www.animap.ch das erste diskriminierungsfreie Branchenportal online stellten, wussten wir nicht, ob es dafür überhaupt ein Bedürfnis gibt. Die Reaktionen zeigten aber bald, dass wir mit ANIMAP den Nerv der Zeit getroffen hatten: Schon nach wenigen Tagen hatten wir über 1’000 Firmeneinträge und erhielten in der Folge auch Anfragen aus unseren Nachbarländern. Was in der Schweiz begann, fand in der Folge in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich seine Fortsetzung. Heute vereint ANIMAP länderübergreifend über 24’000 Firmen, welche mit ihrem Eintrag vor allem eines zum Ausdruck bringen wollen: «Wir sind für ein würdevolles Miteinander und gegen die Diskriminierung Andersdenkender».

Heute stehen wir am Scheideweg in die angekündigte «neue Normaliät» oder ein Leben in sozialer Isolation. Was die Eliten und regierungstreue Medien bereits zu Beginn der Coronakrise wussten, wird heute Schritt für Schritt zur bitteren Realität: Menschen, welche nicht an einer Studie mit Substanzen, deren Inhalt gleichermassen unbekannt sind wie die kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus , werden vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen und schlimmer noch; mittels einer geplanten allgemeinen Impfpflicht quasi gezwungen, sich Schuss eins, zwei und weitere Injektionen zu geben. Derweil häufen sich die Meldungen über Menschen, welche unmittelbar nach einer «Imfpung» versterben oder aber als Intensivpatienten in die Krankenhäuser verbracht werden. Die von Prof. Dr. Sucharid Bhakti prophezeiten Szenarien werden gerade traurige Realtität. Dieser sagte bereits vor geraumer Zeit in einem Interview: «Wer die ersten beiden Imfpungen überstanden hat, darf sich glücklich schätzen. Wer aber beabsichtigt, sich ein drittes Mal impfen zu lassen, dem kann ich nur dringend empfehlen, vorher sein Testament zu machen.»

Wie auch immer du zu Corona, dem Umgang deiner Regierung damit oder auch zur Corona-«Impfung» stehst: Tief in dir drin schlägt ein Herz und deine ganz persönliche Ethik, welche deinen Umgang mit deinen Mitmenschen prägt. Möchtest du diese Werte hochhalten und nicht nur selbst in Würde leben, sondern dieses Recht auch deinen Mitmenschen zugestehen, unabhängig davon, ob sie deine Sicht der Dinge teilen oder nicht?

 Als Unternehmer kannst du mit deinem Eintrag auf ANIMAP deinen ganz persönlichen Beitrag leisten und ein Zeichen setzen für ein liebevolles Miteinander und gelebte Menschlichkeit. Als Konsument kannst du ebenso ein Zeichen setzen, indem du für deine Einkäufe die Firmen berücksichtigst, welche auf ANIMAP gelistet sind.

Ganz egal was noch alles auf uns zu kommt: Gemeinsam sind wir stark und gemeinsam überdauern wir diese hausgemachte Krise.